Knöchelfraktur

Knöchelfraktur – jetzt ist Ruhe angesagt!

Keine Frage: eine Knöchelfraktur kann extrem schmerzhaft sein. Immerhin trägt unser Knöchel im Normalfall das gesamte Körpergewicht und gleicht auch schnelle Bewegungen und Stöße perfekt aus. Auch wenn der Knöchel im Alltag viel leistet, ist er nicht unverwundbar. Die Mediziner unterscheiden in der Praxis zwischen einem Bruch des Innen- und den Außenknöchels. Im Extremfall können sogar beide von der jeweiligen Fraktur betroffen sein. Besonders dann, wenn sich an Ihrem Knöchel ein Druckschmerz, ein Bluterguss oder eine Schwellung bilden, sollten Sie aufmerksam werden und einen Arzt besuchen. Ein weiteres Anzeichen dafür, dass Sie sich vermutlich eine Knöchelfraktur zugezogen haben ist, wenn alle drei Symptome weitestgehend gleichzeitig auftreten und Sie nicht mehr, bzw. nur noch unter starken Schmerzen, auf dem betreffenden Fuß stehen können.

Die teilweise bzw. komplette Immobilisierung als Teil der Behandlung

Bei einer Knöchelfraktur handelt es sich um ein äußerst individuelles Krankheitsbild, dessen Behandlung von mehreren Faktoren abhängig ist. Im schlimmsten Fall muss der betreffende Patient sogar operiert werden. Doch egal, ob mit vorausgegangener OP oder ohne: eine Ruhigstellung des Knöchels ist für den Heilungsprozess immer von großer Wichtigkeit. Immerhin dürfen die betroffenen Muskeln erst langsam wieder aktiviert werden.

Die Vorteile des Einsatzes einer Bandage liegen hier vor allem in:

  • den individuellen Einstellungsmöglichkeiten und dem entsprechenden Anpassen an den Heilungsprozess
  • der sanften und dennoch wirkungsvollen Behandlung der entsprechenden Muskelpartien
  • der Möglichkeit, die Bandage auch noch nach der Therapie und in anderen Bereichen präventiv, beispielsweise im Sport, nutzen zu können.

Die Zeit einer Ausheilung sollten Sie jedoch in keinem Falle unterschätzen. Je nachdem, welcher Bereich genau von der Knöchelfraktur betroffen ist, könnte es sein, dass Sie über einen Zeitraum von mehreren Monaten ausfallen.

So kann eine Knöchelfraktur vermieden werden

Gerade dann, wenn Sie regelmäßig Sport treiben, wissen Sie, dass Ihre Bänder, Knochen und Sehnen ohnehin einer enorm großen Belastung ausgesetzt sind. Um schwerwiegende Verletzungen, wie zum Beispiel eine Knöchelfraktur zu vermeiden, ist es immer sinnvoll, durch stabilisierende Maßnahmen für einen zusätzlichen Schutz der Gelenke zu sorgen. Besonders dann, wenn Sie unter der Nutzung einer Aktivbandage, gegen einen Gegenspieler beim Fußball prallen oder Ihren Fuß bei einem schnellen Richtungswechsel zu sehr überdehnen, verfügen Sie mit einem solchen Sportaccessoire über einen ganz besonderen, zusätzlichen Schutz.

Moderne Sportbandagen helfen Ihnen jedoch nicht nur dabei, eine Knöchelfraktur zu vermeiden, sondern bieten Ihnen zudem ein hohes Maß an Flexibilität. Immerhin möchten Sie sich nicht nur schützen, sondern sich auch weiterhin frei bewegen können.


Suchen Sie auch nach folgenden Begriffen zu diesem Thema: Fraktur Knöchel
Passende Angebote bei Amazon.de