Fußgelenke im Sport effektiv schützen

Ist das Wetter gut, zieht es die Sportler nach draußen. Die fesche Sportkleidung wird aus den Tiefen der Kleiderkiste hervorgekramt und im Sportgeschäft des Vertrauens neue Laufschuhe gekauft. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, wie gelenkstützend das Schuhwerk ist, um einem Umknicken oder generell einer falschen Belastung des Fußes entgegenzuwirken. Schnell werden dem Läufer noch Laufsocken aufgequatscht und mit seeligem Lächeln verlässt er das Geschäft, nicht wissend, etwas Wichtiges vergessen zu haben: den Fußgelenkschutz. Mit dem guten Joggingschuh allein ist es bei Weitem nicht getan, vor allem nicht, wenn man als Freizeitsportler unterwegs ist und der Körper nur bedingt auf die Beanspruchung der Fußgelenke eingestellt ist.

 

Richtiger Fußgelenkschutz, lange Freude am Sport

Gerade Sportarten wie Laufen, Tennis, Fußball, Squash etc. verlangen den Fußgelenken Höchstleistungen ab. Auf ihnen lastet das gesamte Körpergewicht des Sportlers und sie müssen  abrupte Bewegungen wie plötzliches Abbremsen, Stoppen und Springen abfangen. Doch Sportler, die ihren Sport jahreszeitenabhängig ausüben und deren Gelenke den Anforderungen nicht regelmäßig ausgesetzt sind, neigen zu Verletzungen wie Bänderdehnungen und –rissen, Verstauchungen und im Härtefall sogar Brüchen. Sie sollten sich neben einem soliden Schuhwerk auch präventiv Bandagen über die empfindlichen Fußgelenke ziehen, die noch sehr viel effektiver für Stabilität sorgen.

Manch einer verzichtet trotz besserem Wissen auf Bandagen, weil sie nicht zum Outfit passen. Doch was bringt der falsche Stolz, wenn man sich eine ernsthafte Verletzung zuzieht, die einen möglicherweise den Rest des Lebens begleitet? Denn im schlimmsten Fall knickt man so stark um, dass nicht nur Bänder und Knorpel in Mitleidenschaft gezogen werden, sondern auch die Rezeptoren, die nur eingeschränkt regenerationsfähig sind. Ist dies der Fall, kann das zukünftige Training ohnehin nicht mehr ohne Gelenkschutz stattfinden, weil die natürlichen Reflexe durch das beschädigte Nervensystem bei Belastung nur noch eingeschränkt vorhanden sind.

 

Bandagen haben positiven Nebeneffekt

Bandagen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Manche lassen sich wie Socken über das Fußgelenk ziehen, andere werden mit Kreuzschnürungen fixiert oder mit Klettverschlüssen. Den geeigneten Schutz muss jeder für sich selbst finden. Zu achten ist dabei immer darauf, dass die Bandage eine gute Kompression des Sprunggelenks sicherstellt. Allen Modellen gemein ist, dass sie weder die Beweglichkeit des Fußes einschränken, noch Platz im Sportschuh wegnehmen, sondern einen sehr hohen Tragekomfort aufweisen.

Eine praktische Nebenwirkung von Bandagen ist die Wärme, die sie dem Gelenk spenden. Gerade in der kalten Jahreszeit ist dieser positive Nebeneffekt nicht zu unterschätzen, da ein warmes Gelenk weniger verletzungsanfällig ist.

 

 

 

Related posts

Leave a Comment