Karpaltunnelbandagen

Karpaltunnelbandagen – klassische Begleiter im Arbeitsalltag

Besonders Menschen, die jeden Tag am PC arbeiten, sind häufig vom so genannten Karpaltunnel Syndrom betroffen. Hierbei handelt es sich um eine Krankheit der Hand bzw. um eine Nervenirritation, die dazu führt, dass sowohl das Handgelenk, als auch die Finger und insbesondere der Daumen, anfangen, zu schmerzen. Der Nerv, der für diesen Schmerz verantwortlich ist, läuft an einem engen Tunnel vorbei und wird, als Folge von Überlastung, entsprechend eingeklemmt. Ein Grund, weswegen die Betroffenen nicht direkt eine Verbindung zu ihrer Arbeit bzw. einer unergonomischen Haltung ziehen, ist darin zu finden, dass die Missempfindungen in den betreffenden Bereichen vor allem in der Nacht auftreten, also dann, wenn sich die Hand -im wahrsten Sinne des Wortes- ausruht. Ohne eine passende Behandlung schreitet die Krankheit weiter fort und ruft ein Taubheitsgefühl hervor. Auch die Muskulatur im Daumen bzw. im Daumenballen kann schwinden.

Wie können die Karpaltunnelbandagen helfen?

Wer sich darüber bewusst wird, weshalb ein schmerzhaftes Karpaltunnelsyndrom auftreten kann, weiß auch, wie es möglich ist, diesem schnell und konsequent entgegen zu wirken. Vor allem:

  • das lange Arbeiten am PC mit dem Handgelenk in einer erhöhten Position
  • regelmäßiges Beugen des Gelenks
  • Überlastungen, beispielsweise durch das Tragen von schweren Lasten auf der Arbeit

können die Entstehung der Schmerzen maßgeblich begünstigen. Sofern Sie nun wissen, was das Karpaltunnelsyndrom bei Ihnen verursacht hat, gilt es, die Ursachen zu beseitigen und für eine Unterstützung des Gelenks mit Hilfe einer Bandage zu sorgen. Diese hilft Ihnen dabei, ungesunde Positionen und schädliche Bewegungen zu vermeiden und die Hand entsprechend zu stabilisieren. Aufgrund der Tatsache, dass die Karpaltunnelbandagen dennoch ausreichend flexibel sind, haben Sie natürlich immer noch die Möglichkeit, Ihre Hand zu bewegen. Eine komplette Immobilisierung findet demnach nicht statt. Achten Sie jedoch auch immer darauf, die Karpaltunnelbandagen auch in der Nacht zu tragen. Gerade im Schlaf könnten sonst die falschen Bewegungen dafür sorgen, dass sich Ihre Beschwerden verschlimmern.

Maximaler Komfort im Alltag

Fall auch Sie zu den Menschen gehören, denen ein Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert wurde, sollten Sie sich unbedingt für eine Bandage entscheiden, die nicht nur stabilisiert, sondern sich auch individuell einstellen lässt und durch ein hohes Maß an Komfort überzeugt. Gerade dann, wenn Sie unter akuten Schmerzen leiden, ist es wichtig, sich für ein Modell zu entscheiden, dass ohne viel Mühe, beispielsweise auf der Basis eines Klettverschlusses, an- und ausgezogen werden kann. Je nachdem, in welchem Ausmaß die Stabilisierung gewährleistet werden soll, verfügen die Karpaltunnelbandagen über Schienen, die zusätzlichen Halt bieten.


Suchen Sie auch nach folgenden Begriffen zu diesem Thema: Gymnastik nach Karpaltunnel-OP